Velafee - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Velafee ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das zur Schwangerschaftsverhütung oder Akne eingesetzt wird. Es enthält die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Dienogest, welche zu der Gruppe der Hormone, genauer gesagt der Östrogen-Gestagen-Kombinationen zur Verhütung gehören. Zur Verhütung werden ausschließlich künstliche Abkömmlinge hergestellt. Ethinylestradiol ist der verwandte Stoff zum weiblichen Geschlechtshormon Estrogen und Dienogest zum sogenannten Gelbkörperhormon, Gestagen. Zusammen hemmen sie den Transport der Spermien in die Gebärmutter, die Eireifung im Eierstock sowie den Eisprung.

Auf dieser Informationsseite gehen wir auf die häufigsten Nebenwirkungen und Wechselwirkungen in Verbindung mit Velafee ein. Sollten Sie eine der folgenden oder andere Nebenwirkungen beobachten, dann melden Sie diese bitte über unseren Meldeservice.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Velafee

Beginnen Sie die Einnahme der Pille am ersten Tag Ihres Zyklus, d.h. am ersten Tag der Monatsblutung. Die Pille muss jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit an 21 aufeinander folgenden Tagen mit einem Schluck Wasser eingenommen werden. Es folgt eine 7-tägige Pause in der Ihre Blutung einsetzt. Beginnen Sie nach dieser Pause erneut mit der Einnahme. Ein Empfängnisschutz besteht auch während der 7-tägigen Einnahmepause.

Für weitere Erkrankungen werden ggf. unterschiedliche Dosierungen empfohlen. Die exakte Dosierung und Behandlungsdauer sollten Sie immer mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Kopfschmerzen und Brustschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Auftretende Nebenwirkungen sind bei Medikamenten unterschiedlich häufig. Velafee Nebenwirkungen werden online überdurchschnittlich häufig in Verbindung mit den Suchbegriffen Gewichtszunahme, Durchfall, Haarausfall Müdigkeit, Kopfschmerzen und Brustschmerzen gesucht. Die offiziellen Einschätzungen zur Häufigkeit werden statistisch berechnet und finden sich im Beipackzettel wieder.

Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10) kann es zu den folgenden Nebenwirkungen kommen:

Sehr häufige Nebenwirkungen sind laut Beipackzettel nicht vorhanden.

1 bis 10 Behandelte von 100 sind z. B. häufig betroffen von:

  • Kopfschmerzen
  • Brustschmerzen, einschließlich Brustbeschwerden und Brustspannen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Velafee

1 bis 10 Behandelte von 1000 erleiden gelegentlich z. B.:

  • Entzündungen der Genitalien
  • Pilzinfektion der Scheide
  • Appetitsteigerung
  • Depressive Verstimmung
  • Schwindel
  • Migräne
  • Hoher oder niedriger Blutdruck, in seltenen Fällen erhöhter diastolischer Wert (2. Wert der Blutdruckmessung)
  • Bauchschmerzen (einschließlich Schmerzen im Ober- und Unterbauch)
  • Blähungen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Akne
  • Haarausfall
  • Hautausschlag
  • Juckreiz
  • Irreguläre Menstruationsblutungen
  • Zwischenblutungen
  • Schmerzhafte Monatsblutung
  • Unterleibsschmerzen
  • Brustvergrößerung einschließlich Brustanschwellung
  • Brustödeme
  • Ausfluss aus der Scheide
  • Eierstockzysten
  • Erschöpfung
  • Schwäche
  • Ermüdung
  • Allgemeines Unwohlsein
  • Gewichtsveränderung

Es wurde in seltenen Fällen bei der Anwendung von Velafee auch folgende Nebenwirkungen beobachtet:

  • Entzündungen in den Eileitern oder Eierstöcken
  • Entzündung des Gebärmutterhalses
  • Harnwegsinfektionen
  • Brustinfektion
  • Pilzinfektionen
  • Virusinfektionen
  • Lippenherpes
  • Grippe
  • Bronchitis
  • Infektion der oberen Atemwege
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Asthma
  • Erhöhung der Atemfrequenz
  • Gutartige Wucherungen im Fettgewebe der Brust
  • Blutarmut (Anämie)
  • Allergische Reaktionen
  • Vermännlichung 
  • Appetitverlust
  • Depression
  • Stimmungsschwankungen
  • Reizbarkeit
  • Aggression
  • Schlaflosigkeit, Schlafstörungen
  • Durchblutungsstörungen des Gehirn oder des Herzens
  • Muskelstörung
  • Trockene oder gereizte Augen
  • Sehstörungen
  • Hörsturz oder Beeinträchtigung des Hörvermögens
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schneller Herzrhythmus
  • Thrombose
  • Lungenembolie
  • Venenentzündung
  • Krampfadern
  • Schwindel oder Ohnmacht beim Aufstehen aus dem Sitzen oder Liegen
  • Anfallsartige Gesichtsrötung
  • Entzündung der Magenschleimhaut
  • Darmentzündung
  • Verdauungsstörung
  • Hautreaktionen oder Hautbeschwerden einschließlich allergischer Hautreaktionen
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Goldbraune Pigmentflecken der Haut
  • Fettige Haut
  • Kopfschuppen
  • Männliche Behaarung
  • Orangenhaut
  • Rückenschmerzen
  • Brustkorbschmerzen
  • Beschwerden an Knochen und Muskeln
  • Muskelschmerzen
  • Schmerzen in Armen und Beinen
  • Zysten in der Brust, gutartige Wucherungen in der Brust
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Brustdrüsensekretion
  • Menstruationsstörungen
  • Periphere Flüssigkeitsansammlungen (Ödeme)
  • Grippeartige Erkrankung
  • Fieber
  • Erhöhung der Triglycerid- und Cholesterinwerte im Blut
  • Erhöhtes oder vermindertes sexueller Verlangen (Libido)
  • Kontaktlinsenunverträglichkeit
  • Nesselsucht
  • Schmerzhafte, rote Knötchen unter der Haut

Vorsicht bei diesen Velafee-Nebenwirkungen

Schwere Nebenwirkungen sind solche, die das Leben bedrohen, zu Langzeitschäden führen oder bei keiner bzw. zu später Erkenntnis tödlich enden können. 

Folgende Symptome können Anzeichen für schwere Nebenwirkungen sein:

  • Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen
  • Schluckschwierigkeiten
  • Atemprobleme
  • Hautausschlag
  • Stark anhaltende Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Starke Schmerzen im Oberbauch
  • Gelbfärbung von Haut oder Augenweiß 
  • Brauner Urin
  • Sehr heller Stuhlgang
  • Hautjucken am ganzen Körper
  • Plötzlicher Anstieg der Blutzuckerwerte
  • Dauerhafter Anstieg des Blutdruckes über 140/90 mmHg
  • Depressionen
  • Schwellung eines Beins oder längs einer Vene im Bein oder Fuß 
  • Änderung der Hautfarbe des Beins
  • Stechende Brustschmerzen
  • Sofortiger Verlust des Sehvermögens oder verschwommenes Sehen

Diese Symptome können u. a. Anzeichen einer Überreaktion, schweren allergischen Reaktion, Thrombose, eines Schlaganfalls oder Blutgerinnsels sein.   

Wenn Sie diese Symptome bei sich beobachten, brechen Sie die Einnahme von Velafee sofort ab und halten Sie Rücksprache mit einem Arzt.

Besondere Warnhinweise bei Velafee

Velafee stellt ein besonderes Risiko bei folgenden Patientengruppen oder Vorerkrankungen dar:

  • Frauen ab 40 Jahren
  • Herzkrankheiten
  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Neigung zu Venenentzündung und stark ausgebildeten Krampfadern
  • Nieren- oder Lebererkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Migräne
  • Depressionen
  • Diabetes
  • Epilepsie
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankung (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Bestimmte Form der Schwerhörigkeit (Otosklerose)
  • Bestimmte Erkrankung des Immunsystems (systemischer Lupus erythematodes)

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt