Vitamin-B12-ratiopharm N - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Vitamin-B12-ratiopharm N ist ein Vitaminpräparat und enthält den Wirkstoff Cyanocobalamin, welcher zu der Stoffgruppe gehört, die zusammengefasst als Vitamin B12 bezeichnet wird. Das Medikament wird bei Vitamin-B12-Mangel angewendet, der nicht allein durch eine entsprechende Ernährung behoben werden kann. Ein Mangel kann diverse Ursachen haben, beispielsweise Fehl- oder Mangelernährung, eine gestörte Vitamin-B12-Aufnahme im Darm (sogenannte Malabsorption), Erkrankungen des Dünndarms oder auch angeborene Transportstörungen. Ein Mangel äußert sich unabhängig seiner Ursache meist durch eine gestörte Reifung der roten Blutkörperchen oder auch durch Schädigungen des Rückenmarks.

Inhalte

Anwendung von Vitamin-B12-ratiopharm N

Laut Beipackzettel wird in den ersten Wochen der Behandlung täglich eine Ampulle (100 µg Cyanocobalamin) eingenommen. Sollte eine Aufnahmestörung im Darm erwiesen sein, wird die Dosis anschließend auf eine Ampulle im Monat verringert.
Das Medikament ist zur langfristigen Einnahme bestimmt. Es wird empfohlen, die Einnahme und Dosierung stets mit einem Arzt zu besprechen und diesem auch mitzuteilen, falls Sie die Wirkung als zu stark oder zu schwach empfinden.

Überempfindlichkeitsreaktionen, Akne, Unverträglichkeiten - Die häufigsten Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen sind möglich:

  • Überempfindlichkeitserscheinungen
  • Akne
  • Ekzeme
  • Unverträglichkeiten

Vorsicht bei diesen Vitamin-B12-ratiopharm N-Nebenwirkungen

Es sind keine schwerwiegenden Nebenwirkungen des Präparats bekannt. Sollten Sie noch andere Arzneimittel zusätzlich anwenden, so informieren Sie bitte immer Ihren Arzt oder Apotheker, auch wenn diese nicht verschreibungspflichtig sind. Es könnte ein Wirkverlust des Vitamins auftreten, wenn andere Arzneistoffe zugemischt werden.

Besondere Warnhinweise bei Vitamin-B12-ratiopharm N

Es sind weder Vergiftungen oder Überdosierungen, noch schwerwiegende Wechselwirkungen bekannt. Bei eigenmächtigem Behandlungsabbruch gefährden Sie den Behandlungserfolg, halten Sie sich also stets an die vom Arzt empfohlene Dosierung und Anwendungsdauer. In Schwangerschaft und Stillzeit liegt der tägliche Bedarf des Vitamins bei nur 4 µg, es wurden jedoch auch bei höheren Anwendungsmengen keine negativen Auswirkungen auf die Mutter oder das ungeborene Kind nachgewiesen.

Inhalte

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt